Wahlergebnisse November 1933

In Ockenheim

Von den 1403 Einwohner Ockenheims (Stand: 16.06.1933) stimmten 888 (= 63,29%) bei der Volksabstimmung, 884 (= 63,01%) bei der Reichstagswahl ab (=! wahlberechtigt; dazu sind keine Zahlen angeben).

In der Volksabstimmung stimmten von den Wählenden 863, d.h. 97,18%, für „Ja“, 15 (= 1,69%) für „Nein“ und 10 (=1,13%) wählten ungültig.

Bei der Reichstagswahl stimmten von den Wählenden 826 (= 93,44%) für die NSDAP, 58 dagegen (=6,56%).

Kopien der Angaben zur Volkszählung aus den "Mitteilungen des Hessischen Landesstatistischen Amtes" und der Veröffentlichung der Wahlergebnisse aus der MVZ (siehe Quellenangabe im Beitrag).
Kopien der Angaben zur Volkszählung aus den „Mitteilungen des Hessischen Landesstatistischen Amtes“ und der Veröffentlichung der Wahlergebnisse aus der MVZ (siehe Quellenangabe im Beitrag).

Ergänzung, 27.11.2014:

Zur Vergleichbarkeit hier die Daten zum Kreis Bingen aus den gleichen, untengenannten Quellen.1
Die Prozentzahlen in den folgenden Tabellen beziehen sich in Spalte 3 auf die Einwohnerzahl, in den folgenden Spalten auf die Stimmen der Wählenden.

Das Ergebnis der Volksabstimmung (Austritt von Deutschland aus dem Völkerbund) im Kreis Bingen

Ort Einwohnerzahl davon wählten „Ja“ „Nein“ ungültig
Appenheim 800 65,75% 96,01% 1,14% 2,85%
Aspisheim 790 69,87% 98,37% 1,09% 0,54%
Bingen2 14098 74,47% 96,83% 2,22% 0,95%
Bubenheim 554 61,73% 99,71% 0,29% 0%
Dietersheim 667 68,82% 96,73% 0,65% 2,61%
Dromersheim 1045 62,01% 92,75% 3,09% 4,17%
Elsheim 889 68,28% 99,01% 0,49% 0,82%
Engelstadt 584 63,53% 99,19% 0,81% 0%
Frei-Weinheim 1183 60,1% 97,61% 1,83% 1,97%
Gau-Algesheim 3388 64,82% 95,08% 3,92% 1%
Gaulsheim 1048 59,45% 94,86% 3,37% 1,77%
Gensingen 1166 64,24% 99,47% 0,27% 0,27%
Grolsheim 323 65,02% 99,52% 0,48% 0%
Groß-Winternheim 814 62,04% 97,62% 1,39% 1%
Heidesheim3 3762 63,61% 96,78% 2,01% 1,21%
Horrweiler 663 65,91% 99,08% 0,69% 0,23%
Jugenheim 934 67,56% 99,37% 0,16% 0,48%
Kempten 1357 62,2% 94,91% 3,08% 2,01%
Nieder-Hilbersheim 439 71,07% 97,76% 0,96% 1,28%
Nieder-Ingelheim 5157 66,26% 96,87% 2,58% 0,56%
Ober-Ingelheim 4116 65,96% 96,78% 0,04% 3,18%
Ockenheim 1403 63,29% 97,18% 1,69% 1,13%
Schwabenheim a. d. Selz 1281 63,78% 98,9% 0,86% 0,24%
Sponsheim 424 58,49% 99,19% 0,4% 0,4%
DURCHSCHNITT 64,93% 97,48% 1,4% 1,1%

 

Das Ergebnis der Reichstagswahl im Kreis Bingen

Ort Einwohnerzahl davon wählten „NSDAP“ ungültig
Appenheim 800 65,62% 92,76% 7,24%
Aspisheim 790 70% 96,56% 3,44%
Bingen4 14098 72,63% 95,03% 4,97%
Bubenheim 554 59,93% 100% 0%
Dietersheim 667 68,07% 88,11% 11,89%
Dromersheim 1045 62,2% 83,08% 16,92%
Elsheim 889 62,54% 96,4% 3,6%
Engelstadt 584 61,82% 100% 0%
Frei-Weinheim 1183 60,86% 94,58% 5,42%
Gau-Algesheim 3388 56,82% 99,84% 0,16%
Gaulsheim 1048 59,45% 92,13% 7,87%
Gensingen 1166 62,44% 100% 0%
Grolsheim 323 63,47% 100% 0%
Groß-Winternheim 814 61,55% 93,41% 6,59%
Heidesheim5 3762 63,85% 93,76% 6,24%
Horrweiler 663 63,2% 100% 0%
Jugenheim 934 67,24% 93,74% 7,06%
Kempten 1357 63,38% 91,63% 8,37%
Nieder-Hilbersheim 439 70,84% 97,75% 2,25%
Nieder-Ingelheim 5157 61,76% 99,28% 0,72%
Ober-Ingelheim 4116 67,23% 88% 12%
Ockenheim 1403 63,01% 93,44% 6,56%
Schwabenheim a. d. Selz 1281 59,33% 100% 0%
Sponsheim 424 58,02% 94,72% 5,28%
DURCHSCHNITT 63,55% 91,22% 4,86%

Was sagt nun dieser Vergleich der Wahlergebnisse in den einzelnen Gemeinden des Kreises Bingen? Immer noch nicht viel. Die „Nationalsozialistizität“ lässt sich daran nicht ablesen. Fälschungen von Wahlergebnissen oder Druckmittel könnten das Ergebnis beeinflusst haben.
Weitere Schritte sind beispielsweise:

  • Vergleich mit den Wahlergebnissen des Kreises bis 1945

  • Vergleich mit den Wahlergebnissen vom November 1933 in anderen Kreisen Deutschlands

  • Auswertung des Gemeindearchivs der jeweiligen Ortsgemeinden, um beispielsweise (Härte Ortsgruppenführer)

Quellen:
MVZ, Nr. 263 (Montag, 13.11.1933), S. 3, und Mitteilungen des Hessischen Landesstatistischen Amtes Nr. 1 (22.02.1934), S. 15.

Cite this article as: Tabarelli, Petra: Wahlergebnisse November 1933. In: ockenheim.hypotheses.com, 24/11/2014, http://ockenheim.hypotheses.org/577. Letzter Zugriff: 21/11/2017.
  1. Für Wackernheim sind keine Angaben möglich, da die Anzahl der Wählenden (laut MVZ 953 Personen bei der Volksabstimmung und 948 Personen bei der Reichstagswahl) die der Einwohner von Juni 1933 (= 936) übersteigt. []
  2. Mit Büdesheim. []
  3. Mit Heidenfahrt und dem Provinzialsiechenamt. []
  4. Mit Büdesheim. []
  5. Mit Heidenfahrt und dem Provinzialsiechenamt. []

Veröffentlicht von

Petra Tabarelli

Petra Tabarelli hat in Mainz Geschichte, Kulturanthropologie, Musikwissenschaft und kurzzeitig Informatik studiert und ist Mitarbeiterin im Stadtarchiv und Museum in Bingen. Ihre Schwerpunkte sind Landesgeschichte sowie Fußball und Antisemitismus/jüdische Emanzipation im 19. Jahrhundert.

Ein Gedanke zu „Wahlergebnisse November 1933“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.