Grafschaft Sponheim um 1420

Nachdem Gräfin Elisabeth von Sponheim-Kreuznach 1417 kinderlos starb, erlosch die Linie Kreuznach und damit die so genannte „Vordere Grafschaft“ Sponheims, die die Städte und Ämter Kirchberg, Koppenstein, Kreuznach und Naumburg umfasst hatte. Ein Fünftel des Besitzes ging als „kurpfälzisches Erbfünftel“ an Ludwig III. von der Pfalz, der Rest an die andere Linie, d.h. an Ludwig V. von Sponheim-Starkenburg. Diese anderen vier Fünftel umfassten die „Hintere Grafschaft“, die Johann V. bereits vorher besaß (= Ämter Allenbach, Birkenfeld, Herrstein, Trarbach und das „Kröver Reich“) und auch die Ämter Dill, Kastelaun und Winterburg. Grafschaft Sponheim um 1420 weiterlesen

OT: Unbekannte Geheimschrift

Unbekannte Geheimschrift im Notizbuch von Nikolaus Weinheimer
Unbekannte Geheimschrift im Notizbuch von Nikolaus Weinheimer 

Diese Geheimschrift hat nur indirekt mit Ockenheim zu tun. Genau genommen nur die Tatsache, dass sie dem Notizbuch eines Ockenheimers entnommen wurde. Nämlich dem Notizbuch meines Uropas Nikolaus Weinheimer.

In dem (spätestens ab) 1903 bis 1924 geführten und nur sporadisch gefüllten Notizbuch finden sich vorwiegend landwirtschaftliche Angaben: Wo welche Pflanzen gekauft wurden, wann was geerntet wurde und wie die Ernte ausfiel, usw. Und mittendrin eine eine halbe Seite mit dieser Geheimschrift (zwischen 1908 und 1924 notiert).

Da meine bisherige Suche nach der Geheimschrift ergebnislos war, bin ich dankbar für Hinweise oder sogar die Lösung. Möglicherweise hat er sie sich aber auch selbst ausgedachte.

Bildnachweis: Petra Tabarelli: Geheimschrift aus Notizbuch von Nik. Weinheimer, CC BY-SA 3.0.

Cite this article as: Tabarelli, Petra: OT: Unbekannte Geheimschrift. In: ockenheim.hypotheses.com, 07/04/2014, http://ockenheim.hypotheses.org/363. Letzter Zugriff: 24/08/2017.

In eigener Sache: ISSN 2198-848X

Die Nachricht ist zwar schon drei Tage alt, aber ich komme jetzt erst dazu, sie zu verkündigen: ockenheim.hypotheses.org hat von der Deutschen Nationalbibliothek die ISSN 2198-848X vergeben bekommen, jene „International Standard Serial Number“ für fortlaufende Sammelwerke wie Zeitschriften, aber auch Weblogs. Damit erhält dieses Blog auch eine dauerhafte URL. (Mehr Informationen)

Herzlichen Dank an hypotheses.org für die Beantragung einer ISSN für mein Blog! <3

 

Cite this article as: Tabarelli, Petra: In eigener Sache: ISSN 2198-848X. In: ockenheim.hypotheses.com, 06/04/2014, http://ockenheim.hypotheses.org/360. Letzter Zugriff: 24/08/2017.