Die Gemarkungsgrenze wird neu abgesteint

Die Gemarkungsgrenzen Ockenheims wurden mit neuen Steinen versehen.

Die Quelle für die Grenzbeschreibungen von 1735 befindet sich im Landesarchiv Speyer. Laut Aussage des Archives befindet sich die Beschreibung vermutlich in einer der folgenden Akten des Bestandes U 289 (Bingen): Nr. 1456-1469 sowie 2712-2744 (Anfrage vom 04.07.2017).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.