1175 Jahre Ockenheim (1998)

Vom 15.10.823 datiert die älteste Urkunde, die Ockenheim erwähnt. Knapp 1175 Jahre später feierte die Gemeinde ihre Ersterwähnung am ersten Juniwochenende (4.-6. Juni 1998).

Am Freitagabend trafen sich im Festzelt der Straußwirtschaft “Zur Schönhöll” die Jahrgänge auf Einladung der Gemeinde. Es gab Gesang- und Musikdarbietungen und viel zu trinken.

Am Samstagvormittag luden die Heimatfreunde in das Weingut K. W. Müller zu ihrer Franken-Ausstellung ein (“Die Franken – Gründer Ockenheims, so lebten sie von 500 bis 800 nach Christus”) und abends gab es einen Dorfgemeinschaftsabend mit Festreden und Auftritten der Ockenheimer Musikvereine und -gruppen, einem Liedbeitrag Ockenheimer Grundschüler/innen und der Aerobic Gruppe mit den Aerobic Kids.

Sonntags folgte ein großer Kostüm-Festumzug mit Motivwagen von 28 Vereinen, Institutionen und Jahrgängen, der aber durch ein Gewitter abrupt endete. Zahlreiche Fahnen waren bereits so durchnässt, dass die Schlange mit markanten Ockenheimer Gebäuden, Großmütter mit ihrer Küche, Römer und Bacchus(se), Schultheiß, Schöffen und der Ausscheller kamen noch bis zur Mainzer Straße, dann entschied man sich, den Umzug aufzulösen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.